Aktuelles Detailansicht

Neue Gesichter im K4

Das neue Jahr hat mit neuen Gesichtern im Leitungsteam des K4 begonnen.

Nach dem Weggang von Pastoralreferent Ludger Schollas begleiten und unterstützen nun Mark Bothe und Norbert Düwel die Aktiven im sozial-pastoralen Zentrum der Pfarrei St. Lamberti – jeweils mit einer halben Stelle. Mark Bothe ist Diplom-Theologe und Pastoralreferent, Norbert Düwel ist Diplom-Sozialpädagoge.

Beide sind sich nach den ersten Tagen sicher: Das K4 ist ein ungewöhnliches Projekt. „Hier gestalten ganz unterschiedliche Gruppierungen zusammen ihre Angebote unter einem Dach. Das kennt man sonst so nicht“, sagt Norbert Düwel. Der 60-Jährige ist begeistert von dem konzeptionellen Ansatz. „Wir verstehen uns als eine lernende Organisation, die Raum für Ideen öffnet und bei der Umsetzung unterstützt.“ Zuletzt war Norbert Düwel zehn Jahre für das Projekt Kunstkirche in Bochum tätig, hat viele Jahre Erfahrung in der Jugendberufshilfe und ist leidenschaftlicher Trommler. Im Rahmen des Landesprogramms Kultur und Schule ist er zudem freiberuflich in Schulen unterwegs und gibt dort Trommelkurse.

Mark Bothe war zuvor in der Pfarrei St. Clemens in Oberhausen-Sterkrade insbesondere in der Citypastoral und in der Umsetzung des Pfarreientwicklungskonzepts  im Einsatz. „Mir liegt es am Herzen, Menschen Räume zu schaffen, Gott zu begegnen“, so der 38-Jährige. Das passt gut zum K4. Denn neben den Bereichen Integration und Jugendsozialarbeit konzentriert sich das sozial-pastorale Zentrum auch auf Seelsorge und Beratung sowie Begegnung. „Das sind Bausteine, die noch Luft nach oben haben“, stellt Mark Bothe fest. Auch er hat eine weitere freiberufliche Leidenschaft: Podcast. Zusammen mit Florian Giersch betreibt er den „gesellschaftlich-theologischen Podcast Gretchenfrage“.


Ein großes Thema wird die beiden Neuen im K4 gleich in Beschlag nehmen: Die „Altfrid Fighter“ gehen in diesem Sommer für das K4 und die Amigonianer an den Start. Das Unternehmen „Altfrid Fighter“ ist ein ehrenamtlich getragenes Charity-Projekt des Radsports zur finanziellen Förderung gemeinnütziger Initiativen und Einrichtungen der kirchlichen Jugendarbeit im Bistum Essen. Zentrales Ereignis ist die jährliche Teilnahme am 24h-Rennen „Rad am Ring“ auf dem Nürburgring, bei dem die einzelnen Fahrer*innen jeweils Sponsoren anwerben. Am 27. März findet hierzu die Kick-Off-Veranstaltung im K4 statt. Weitere Informationen werden folgen. Mehr zu den Altfrid-Fightern auf www.altfrid-fighter.de

Interessante Webseiten

Propsteipfarrei St. Lamberti          
Humboldtstr. 21
45964 Gladbeck

Tel.: 0 20 43 / 27 99 15
info(at)sankt-lamberti.de

 

Kontaktformular
Öffnungszeiten

Öffnungszeiten des Pfarrbüros

Montag u. Dienstag:
09:30 – 12:00 Uhr
15:00 – 17:00 Uhr

Mittwoch:
09:30 – 12:00 Uhr

Donnerstag:
09:30 – 12:00 Uhr
15:00 – 18:00 Uhr

Freitag:
09:30 – 12:00 Uhr

Archiv
Das Fotoarchiv ist noch in Arbeit.