Caritas

Caritaskonferenz St. Johannes

Seniorennachmittag in St. Johannes

Der Einladung zu einem gemütlichen Spätsommernachmittag am 11. Sept. 2019 waren viele Seniorinnen und Senioren der Gemeinde St. Johannes gefolgt. Nach dem gemeinsamen Kaffeetrinken spielten die beiden Bergsteirer uns auf, luden zum Mitsingen und Schunkeln ein. Auch eine Polonaise durfte nicht fehlen. In einer Musikpause gab es Laugenbrezel und ein Gläschen gut gekühlten Roséwein zur Stärkung. Zum Abschluss trug Doris Jost ihr zum Stadtjubiläum selbst gedichtetes Lied über das Leben in Gladbeck vor. Viel zu schnell ging der Nachmittag vorbei, und alle Besucher gingen gut gestimmt nach Hause.

Seniorennachmittag 2019

 

Was tun wir

Bildlogo Caritaskonferenz CKD
  • Wir bemühen uns Not zu entdecken und persönlich zu helfen innerhalb der Gemeinden.
  • Wir regen andere Menschen zum Helfen an.
  • Wir stellen Mittel zum Helfen bereit.
  • Wir vermitteln fachliche Hilfe.
  • Wir arbeiten mit anderen Gruppen und Einrichtungen, insbesondere dem Caritasverband, zusammen.
  • Wir informieren Gemeinde und Öffentlichkeit über soziale Probleme.
  • Wir sind ehrenamtliche Mitarbeiter/innen, die sich zur Caritaskonferenz zusammenschließen.

Zu den regelmäßigen Aufgaben gehören:
Jeden ersten Dienstag im Monat treffen sich rund 25 ehrenamtliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter nach der hl. Messe zur Caritaskonferenz. Dann besprechen wir die vor uns liegenden Aufgaben und Projekte und halten Rückblick auf die schon erledigte Arbeit

  • Sammlung
    Die beiden Caritashaussammlungen (Frühjahr und Winter) werden von Mitgliedern der Caritaskonferenz und weiteren Helferinnen und Helfern (mit 31 Personen) in unserer Gemeinde durchgeführt. Seit 1988 verbinden wir unsere Dezemberkonferenz mit einem adventlichen Beisammensein aller Helfer. Dies auch ein kleines Dankeschön an die Sammlerinnen und Sammler für die große Unterstützung.
    Jährlich beteiligen wir uns an der Weihnachts-Paketaktion des Caritasverbandes
     
  • Seniorennachmittag
    Einmal im Jahr gestaltet die Caritaskonferenz einen bunten Nachmittag für die Senioren ab 75 Jahren. Nach der gemeinsam gefeierten Messe konnten wir in 2009 80 Besucher begrüßen, die mit uns einen unterhaltsamen Nachmittag verbrachten. Die im Anschluss an das Kaffeetrinken gespielten Melodien ermunterten zum gemeinsamen Singen, Schunkeln und sogar das Tanzbein wurde geschwungen.
     
  • Hausbesuche bei Langzeitkranken
    Die Zahl der Langzeitkranken bleibt, trotz Tod einiger Kranker, ziemlich konstant bei 28 Personen, die regelmäßig vierteljährlich besucht werden. Beim Hausbesuch wird ihnen der ZDF Krankenbrief, mit dem Überblick der Gottesdienste im Fernsehen, überreicht.
     
  • Gratulationen
    Gemeindemitglieder, die ihren 80., 85., 90. Geburtstag feiern, sowie alle Senioren über 90 Jahre - jedes Jahr, werden von den Bezirkshelferinnen der Konferenz besucht und erhalten eine Gratulationsgabe.
     
  • Seniorenausflug
    Einmal jährlich organisiert die Konferenz für die Senioren der Gemeinde ab 70 Jahren einen Ausflug. Im Jahr 2009 haben wir einen Nachmittag im Münsterland verbracht. Unsere Planungen für den nächsten Sommerausflug laufen schon wieder.
     
  • Kommunionhelferinnen und -helfer
    Die 12 Kommunionhelfer unserer Gemeinde sind der Caritaskonferenz angeschlossen, weil sie neben ihrem Dienst in den Gemeindemessen auch Hauskranken monatlich die hl. Kommunion bringen und sie betreuen.
     
  • Caritassonntag
    Der Caritassonntag wird von der Caritaskonferenz mitgestaltet und die Gemeinde wird auf unsere Aktivitäten und Aufgaben hingewiesen. Alle zwei Jahre nehmen wir den Caritassonntag zum Anlass, neue Mitglieder zu werben.
     
  • Fürbittenbuch
    Auf Initiative der Caritaskonferenz wurde in der Marienkapelle ein Fürbittenbuch ausgelegt.
     
  • Partnerschaftsgruppe
    Sie ist erwachsen aus der neunjährigen Tätigkeit der Caritaskonferenz St. Johannes im sozialen Brennpunkt Waldenburger Straße. Es handelt sich um die Gewinnung und Verwaltung von Spenden für Ausländer in Notsituationen. Herr Boltendahl betreut auch uns vertraute Familien, die ausgewiesen wurden, die sich manchmal noch einmal an uns wenden, wenn sie sich in der neuen Heimat nur schwer zurechtfinden.
     

Wer sind wir

Die Caritaskonferenz St. Johannes trifft sich jeden ersten Dienstag im Monat nach der hl. Messe. Die Mitglieder kommen zusammen, um Aufgaben zu besprechen, zu organisieren und durchzuführen.

Dem Leitungsteam gehören an:
Cornelia Tenbrink-Kasselmann (Vorsitzende), Ursula Margenfeld, Doris Jost, Ingrid Hermann

Die Konferenz hat 25 Mitglieder, dazu gehören 22 Mitarbeiterinnen zu gelegentlichem Einsatz.

Bald nach Gründung unserer Pfarrei St. Johannes 1954, wurde die Caritaskonferenz ins Leben gerufen. Zuerst hieß sie Elisabethkonferenz. Die Vorsitzenden waren:
Frau Ebbing (1954 – 1956) bis dahin stellvertretende Vorsitzende in der Konferenz von St. Lamberti,
Frau Baxmann (1956 – 1970), Frau Vogtmeier (1970 – 1976), Frau Ott (1976 – 1987) und Frau Wegmann (1987 – 2009).

Grundlage unseres Handelns

Die Caritaskonferenz ist die Wesensäußerung der Kirche. Eine Gemeinde steht auf drei Säulen: Liturgie, Verkündigung, Caritas.
Jedes Gemeindemitglied, wie auch die Gemeinde als Ganzes weiß um diesen Auftrag. Die Caritaskonferenz handelt für die Gemeinde. Sie ist kein Verein mit einem Mitgliedsbeitrag und einem gesellschaftlichen Auftrag. Sie hat nur den Auftrag Bedürftige der Gemeinde aufzuspüren und sich um sie zu kümmern. Sie entlastet nicht die einzelnen Gemeindemitglieder von ihrer Verpflichtung. Sie versucht Aufgaben zu lösen, die alle angehen. Sie ist Anlaufstelle für spezielle und vom Einzelnen nicht zu bewältigende Dienste. Sie vermittelt im Bedarfsfall zu den Fachkräften des Caritasverbandes weiter.

Drei Heilige sind unter den vielen Heiligen, die ihr Leben der Caritas widmeten, unsere Vorbilder. Die hl. Elisabeth von Thüringen (1207 – 1231), denn von ihr ist unser Menschenbild geprägt: Sie sah im Nächsten Christus. Die beiden anderen Heiligen sind der hl. Vinzenz von Paul (1581 – 1660) und seine Mitarbeiterin in der Gemeinde die hl. Louise von Marillac (1591 – 1660). Sie begründeten die organisierte Caritasarbeit.

Christlicher Besuchsdienst im Vinzenzheim und Marthaheim

Die Gruppe Christlicher Besuchsdienst im Vinzenzheim wurde 1984 gegründet, als erster Besuchsdienst in einem Altenheim im Bistum Essen. Seitdem trifft sich die Gruppe jeden Donnerstag um 15 Uhr im Vinzenzheim.

In den ersten Jahren gab es viele Angebote vom Besuchsdienst, wie gemeinsam Singen, Basteln, Erzählen usw. Inzwischen stellen Altenheime den Sozialen Dienst ein, der solche Aufgaben übernimmt und den Bewohnern ein festes Programm anbietet. Die Besuchsdienste haben sich heute vor allem die Aufgabe gestellt Einzelbesuche zu machen. Viele Altenheimbewohner erhalten gar keinen oder nur ganz wenig Besuch von der Familie. Jeder freut sich über Besuch von außen. Selbstverständlich helfen die Besucher bei Ausflügen oder Festen oder bei der Begleitung zum Gottesdienst.

Als das Vinzenzheim, wegen Umbaumaßnahmen, mit den Bewohnern in den Neubau des Marthaheimes umzog, ging auch ein Teil der Gruppe des Besuchsdienstes mit den ihnen vertrauten Bewohnern mit. So ist nunmehr auch schon seit Jahren ein Besuchsdienst im Marthaheim. Hier leitet Frau Terschek den Besuchsdienst.

Ansprechpartnerin: Frau Terschek

Krankenhausbesuchsdienst der Gemeinde St. Johannes

„Ich war krank und ihr habt mich besucht.“ (Mt 25,36)

Es war seit Bestehen unserer Gemeinde, seit 1954, eine selbstverständliche und ehrenvolle Aufgabe die Kranken unserer Gemeinde zu besuchen.

In der Caritaskonferenz wurden die Namen der Kranken verlesen und die zuständige Bezirkshelferin machte den Besuch. Wir konnten flächendeckend jeden erreichen. Das war rundherum eine gute Lösung, vor allem aber auch, weil man sich kannte und der Kontakt unter den Gemeindemitgliedern intensiviert wurde. Heute gibt es mehrere Schwierigkeiten. Die Zahl der Mitarbeiter ist geschrumpft, der Datenschutz verhindert eine Einsicht von der Konferenz aus und die Verweildauer im Krankenhaus wurde immer kürzer, sodass wir die Kranken nicht mehr erreichen. Aus diesen Gründen suchten wir nach einer neuen Lösung.

Wir richteten einen eigenen Krankenhausbesuchsdienst ein. Einen Besuchsdienst, der ausschließlich Gemeindemitglieder besucht. Er ist also nicht zu verwechseln mit den grünen (gelben) Damen, die jeden im Krankenhaus betreuen, und als Katholische Krankenhaushilfe bundesweit zusammengeschlossen sind.

Als Ansprechpartnerin für diese Gruppe ist Frau Rupieper aktiv. Die sieben Mitglieder der Gruppe haben flexible Besuchszeiten und sind erfüllt von ihrem Dienst, der viel zurück gibt.

Wenn jemand dazukommen will, ist er herzlich willkommen - nicht nur in der Gruppe sondern vor allem mit Blick auf die Kranken. Sie alle wissen, wie wenig Zeit Krankenschwestern und Ärzte haben. Die Kranken freuen sich über jeden der ihnen Zeit schenkt, vor allem jene, die nie Besuch bekommen.

Gemeinsam gehen wir an diese Aufgabe heran, bei Gesprächsnachmittagen werden eventuell aufgetretene Probleme besprochen, es werden Fortbildungen angeboten, Hilfen aufgezeigt, die an die Kranken weitergegeben werden können. Das gemeinsame Gespräch in Ihrer Gruppe ist allen Beteiligten wichtig.

Ansprechpartnerin: Frau Rupieper, E-Mail: brigitterupieper(at)compuserve.de

Weinfest 2017

Am 17.09.2017 waren alle Seniorinnen und Senioren der Gemeinde St. Johannes, die 70 Jahre und älter sind, zu einem Weinfest eingeladen.
Nach einer Wort-Gottes-Feier in der St. Johanneskirche gingen alle gemeinsam ins Jugendheim. Zu Wein und Brezeln und einem geselligen Programm konnten die Besucher einige frohe Stunden genießen.

Sie möchten sich engagieren?

Sollten Sie Interesse spüren, aber vielleicht Bedenken haben so nehmen Sie doch wenigstens Kontakt auf.
Wenn Sie nach einem Gespräch bereit sein sollten einen Versuch zu wagen, so bieten wir Ihnen an, Sie vorzubereiten und am Anfang zu begleiten. Im übrigen ermöglicht der (zwanglose) Zusammenhang der Gruppe jederzeit Informationen zu bekommen oder Gespräche zu führen.

Wir freuen uns, mit Ihnen zusammen uns für Menschen in unserer Gemeinde, in unserer Nähe, in unserer Stadt, zu engagieren. Sie können sich auch für eine begrenzte Zeit der Mitarbeit entscheiden. Wir begleiten Sie und stärken uns gegenseitig bei den immer vielfältigeren Aufgaben. Wir lernen miteinander und füreinander.

Kontakte

Ihre Ansprechpartnerinnen des Leitungsteams der Pfarrcaritas St. Johannes sind:

Ingrid Hermann 
Doris Jost 
Ursula Margenfeld

Cornelia Tenbrink-Kasselmann, Vorsitzende

Besuchsdienst im Marthaheim: Frau Terschek

Besuchsdienst im Krankenhaus: Frau Rupieper

Interessante Webseiten

Propsteipfarrei St. Lamberti          
Humboldtstr. 21
45964 Gladbeck

Tel.: 0 20 43 / 27 99 15
info(at)sankt-lamberti.de

 

Kontaktformular
Öffnungszeiten

Öffnungszeiten des Pfarrbüros

Montag u. Dienstag:
09:30 – 12:00 Uhr
15:00 – 17:00 Uhr

Mittwoch:
09:30 – 12:00 Uhr

Donnerstag:
09:30 – 12:00 Uhr
15:00 – 18:00 Uhr

Freitag:
09:30 – 12:00 Uhr

Archiv
Das Fotoarchiv ist noch in Arbeit.