Rentfort-Nord

Palsonntag

                                                                            Bild: Unsere liebe Frau im Ostrachtal, Bad Oberdorf, AllgäuL

Mit dem Feier am Palmsonntag beginnen  wir die heilige, ereignisreiche Woche, die uns letztlich nach Ostern zu Auferstehung hinführt. E s ist aber auch die dritte Woche, an der wir uns zur Gedenken der wesentlichen Ereignisse, nicht versammeln dürfen.
Diese Erschwernis soll aber nicht der Grund sein, nicht im Gebet oder in einer Wortgottesfeier den Feiern fern zu bleiben-.
Das Internet ist voll von Hilfen. Besonders sei  an die Texte für  Wortgottesfeiern für die Familie" hingewiesen.

Kleine Aufmunterung

Die Natur, die uns gegenwärtig ein Problem in einem noch  nie gekannten Ausmass  beschert, hat aber auch im Frühling viele aufmunternde und frohmachende Aspekte im Köcher.
Viele von uns werden, um in Bewegung zu bleiben, lange Spaziergänge unternehmen. Für uns bietet sich der nahe gelegene Zweckeler Wald an. Man kann dort jetzt  das schöne  Bild  geniessen, das der Blütenteppich von Buschwindröschen bietet. Auch finden Sie an den Wegrändern die gelben Blüten vom
Scharbockkskraut. Weitere  frische Frühlingskräuter könnten  noch genannt werden, aber wie heisst
es   dann so treffend bei Aufzählungen: uvam. (und viele andere mehr)
Gottes Natur ist unendlich und hat auch uns hervorgebracht.Trotz aller Fragen sollen wir uns freuen und für unsere Existenz dankbar zu sein. Der Weg zu Gott im Gebet steht uns allen und das auch immer offen.

Hoffnungszeichen

Hoffnungszeichen  ist der Titel im Neuen Ruhr-Wort von März, dem Monat, in dem uns die Corona-Krise voll im Griff hat.  Gottesdienste -auch bei uns- können nicht stattfinden. Aber unsere Gemeinde lebt. Zeigen wir es.
Dem Beispiel aus Osterfeld folgend wollen auch wir abends um 19.h00 eine Kerze ins Fenster stellen und dann ein "Vaterunser" beten.  Obwohl wir auf den gewohnten persönlichen Kontakt verzichten müssen, führt das Wissen, dass wir alle gemeinsam beten, uns in Gedanken zusammen.
Auch das ist Gemeinde!  Machen Sie mit!
Nicht nur jetzt haben wir viele Gründe, uns im Gebet an Gott zu wenden.

Schreiben des Bischofs, März 2020

Aus Anlass der weltweiten Corona-Krise, gilt ab sofort die folgende Anordnung unseres Bischofs: " ... dass ab Montag, den 16. März, im Bistum Essen  alle öffentlichen Gottesdienste auf unbestimmte Zeit  ausgesetzt werden."  Das Schreiben endet mit den Worten:" Bleiben wir beieinander  und miteinander verbunden."
Den vollständigen Text finden Sie in der Homepage von St.Lamberti, Gladbeck. Dem Schreiben beigefügt ist auch ein Gebet  zur gegenwärtigen Lage von Bischof Glettler, Innsbruck. Sie finden es hier unter "Kurze Impulse in der Fastenzeit".

Weltgebetstag der Frauen

Auch in diesem Jahr erfreute sich der ökumenisch geprägte Weltgebetstag der Frauen eines regen Zuspruchs.  In Gebeten, Liedern und in  weiteren Texten wurde der schwierigen Situation der Frauen in Simbabwe gedacht.  Im Anschluss an den Gottesdienst gab es die Möglichkeit zu einem Gedankenaustausch bei der gemeinsamen Kaffeetafel.
Frau Pastorin Anniker hat seit vielen Jahren den Weltgebetstag der Frauen in Rentfort geleitet. So kam  eine gewisse Wehmut auf, als bekannt wurde, dass sie in den Folgejahren diese Aufgabe nicht mehr ausüben kann. Mit einer kleinen formlosen Zeremonie dankte man im Namen aller Teilnehmer für ihr lanjähriges Engagement.

                                                     ----------------------------

 

 

--

 

Mindestens einmal in der Woche stellen wir Ihnen eine Bibelstelle vor oder ein Zitat oder was uns sonst noch auf dem Weg nach Ostern beschäftigt.
Klicken Sie öfter auf "Kurze Impulse in der Fastenzeit".
Für Sie ist sicherlich  auch etwas dabei.

Sinnspruch von Adolf Kolping

                         Was man im Grossen nicht kann,
                         soll man im Kleinen  nicht unversucht lassen.

Taize im Februar

Taizé- Andachten sind ein unverzichtbarer Bestandteil  des Angebotes der  Gottesdienste in St. Franziskus. Die letzte Andacht im ersten Halbjahr 2020 fand am Donnerstag den 13.Februar statt. Alle erlebten auch dieses mal einen stimmungsvollen- meditativen Gottesdienst und konnten in der anschliessenden Agape  im kleinen Gemeindesaal bei Wein und einem kleinen Imbiss das Erlebte im geslligem Umfeld noch einmal  einmal Revue-passieren lassen.

Kolping- Progrmm 2020

Lieber Besucher dieser Seite.
Wir wollen Ihnen das Programm der Kolping-Familie in St. Franziskus nicht vorenthalten und bilden hier die Ankündigung für Sie ab .Vielleicht ist auch etwas für Sie mit dabei,

Kreuzweg

Freitag, den  10.4.  11.00 Uhr
Wir gedenken am Karfreitag dem  Leiden und Sterben Jesu bei einer Kreuzwegandacht. Sie besteht aus  fünf Stationen, an denen zu scherenschnittenartigen Bildern, die an die Wand projiziert werden, kurze Meditationen und Gebete gesprochen werden. Etwas Besinnliches ausser der Reihe. Vielleicht spricht Sie das an. Auch hier sind Sie herzlich eingeladen!

Sternsinger Nachlese

Die Sternsinger-Aktion 2020 ist nun vorbei, also Zeit, in Form einer kleinen Nachlese Bilder davon zu betrachten. Es ist auch Zeit, sich bei allen Spendern zu bedanken. Das  hervorragende Ergebnis konnte aber nur durch den Einsatz der vielen Kinder und der begleitenden Erwachsenen erzielt werden. Wichtiger aber war, dass die Kinder den Segen Gottes in die Häuser zu den Menschen brachten und sie durch ihre Lieder erfreuten. Die Aufkleber mit dem Kreidezeichen 20 C-M-B 20 werden noch lange an die fleißigen Sternsinger aus unserer Gemeinde erinnern.

Altes Plakat

 

 

 

Im Vorraum des Gemeindesaales  findet sich in einem abgelegenen Winkel ein Plakat aus der Anfangszeit der Kirche. Es ist beeindruckend, die damals dort genannten Daten zu betrachten.Beeindruckend ist  die Aufbruchstimmung der Anfangszeit, die sich bei der ersten  Betrachtung zunächst  unter den nüchternen  Zahlen verbirgt..
Zur Verbesserung der Lesbarkeit wird vom Plakat nur ein Ausschnitt abgebildet.

Taizé

Auch in diesem Jahr finden in  St.Franziskus Taizé- Gottesdienste statt. So versammelten wir uns am 23. Januar in der mit zahlreichen Kerzen geschmückten Kirche bei meditativ- besinnlichen Texten, Gebet und Gesängen. Die ausgeglichene Atmosphäre  setzte sich dann in der anschliessenden Agape bei Wein und kleinem Imbiss in  zahlreichen persönlichen  Begegnungen fort.
Hier noch ein kurzer Gedanke aus dem Gottesdienst::
Den Weg, den wir gehen, gehen wir nie allein. Gott sagt von sich: "Ich bin da". Er ist ein "Weggott, der mitgeht und uns mit seinem Segen begleitet.

Sankt Martin war da

Sankt Martin ist ein fleissiger Heiliger  Damit er allen Kindern und Erwachsenen seine Botschaft überbringen konnte, kam er für Franziskus in Gladbeck  schon vor seinem eigentlichen Feiertag, den 2. November. Wie auch in den  früheren Jahren wurde der hohe Besuch mit dem bekannten Festablauf begangen:  Festmesse,  Fackelzug der Kinder in Begleitung der Eltern und Grosseltern, Martinsspiel mit Bettler und Mantelteilung am Lagerfeuer, gemütliches Beisammensein bei Glühwein, Kakao, Bratwurst, Waffeln und selbstverständlich mit Stutenkerlen. Musikalisch begleitet wurden die Messe und die Feier von von der Band Saint Francis und vom Bläserchor der Musikschule. Dankbar waren wir auch, dass trotz der  unsicheren herbstlichen  Wetterlage der Regen ausgeblieben ist. Es war wieder einmal ein für Franziskus typisches familiäres, fröhliches Fest mit vielen zufriedenen Gästen. Wir hoffen, dass wir auch im nächsten Jahr den Heiligen St. Martin wieder bei uns begrüssen können.
Hier noch eine kleine Anmerkung: Das Pferd mit St.Martin war zu schnell, dass der Photograph sein Nachsehen hatte. Es wird aber versichert: Es war da.

Gemeindefest 2019

                  Das Gemeindefest 2019 war etwas Besonderes.
1..Es war zugleich das Pfarrfest für St.-Lamberti..
2. Es war das Jubiläum 40 Jahre Grundsteinlegung unserer Kirche.
3. Es war das Patrozinium des Namensgebers unserer Gemeinde, offizieller  Franziskus Tag-
   4. Oktober.
4. Entgegen der seit vielen Jahren üblicherweise herrschenden sonnigen Wetterlage  erlebten wir
    jetzt einmal Regenwetter.
Also: es war etwas Besonderes .

Den Anfang machte das Festhochamt,  unter Mitwirkung der Kinder vom Kindergarten St. Martin. Viele Helfer hatten die meisten Attraktionen unterm Dach im und vor dem Gemeindesaal vorbereitet. Vor der Kirche  standen der Bierwagen und unter einem Zelt der Würstchenstand und die Pommesecke. Das Fest gestaltete sich etwas gedrängter, wurde aber dadurch auch kontaktfreudiger und gemütlicher. Die Stimmung wurde duch die fleißig über viele Stunden fast ohne Pausen spielende Band St.Francis unterstützt.  Die vielen Preise der Tombola erfreuten die Gäste ebenso wie die mittägliche Erbsensuppe , die köstlichen Reibeplätzchen und die angebotenen Getränke. Auch die Kaffeetafel war gut besucht, freie Plätze waren selten. Das Kinderland fand in diesem Jahr in den unteren Räumen,d.h. im Keller statt, auch dort herrschte größerer Andrang.
Über jedes Detail  kann gar nicht berichtet werden, denn  hier gilt: Miterleben und  Mitmachen. Es soll  hier nur versucht werden, Ihnen hier einen kleinen Eindruck vcon diesem Gemeindefest zu vermitteln.

Danksagen möchten wir allen Helfern, besonders auch den Helfern, die von den anderen Gemeinden  aus Gladbck zu uns gestossen sind.
Es soll hier nur versucht werden, Ihnen einen kleinen Eindruck voin der fröhlichen Fete  zu vermitteln. , an dem der ganze Stadtteil Anteil genommen hat. Unsere Befürchtungen, dass das das schlechte Wetter die Feierlaune verderben würde, erwies sich als gegenstandslos.  Man konnte mit Fug und Recht sagen: Franziskus kann feiern.

Wenn Sie hier die Bilder vermissen, dann klicken Sie auf "Kontakte" und dann auf "Fotogalerien". Dort finden Sie einen besseren Einblick von unserem  Gemeindefest  2019.

                                                 ----------------------------

                                         

 

 

Auch  in diesem Winterhalbjahr gibt es in Gladbeck Taizé-Gottesdienste. Die Termine finden Sie auf dem Plakat. Taizé ist ökumenisch. So sind Sie sowohl in der Christuskirche/ Stadtmitte als auch in St.Franziskus /Rentfort-Nord und  iin Christkönig / Schultendorf herzlich eingeladen .Darüberhinaus sind Sie in  Franziskus und in Christkönig zum persönlichen Austausch bei einer  zwanglosen Agape eingeladen. Gönnen Sie sich die Auszeit und kommen Sie!

                                                    -----------------

Strnsingeraktion 2019

In 2019 starten am 4. un 5. Januar auch in Franziskus die Sternsinger. Hier die Termine aus der Seite "Sternsingeraktion " des Infoblattes  der Moderatoren.
Hier noch einmal die Termine, aufgelistet:
 Vorbereitungstreffen im Gemeindezentrum Franziskus  Samstag . 29.12.2018
 Sternsingeraktion: Freitag, 4.1.2019 14.00Uhr im Gemeindezentrum Franziskus
Abschluss: Samstag, 5.1.2019 in der Franziskuskirche.
Bitte merken Sie die Termien vor,

Gemeindefest 2018

Das Fest des Heiligen Franziskus ist der 4. Oktober. Was liegt daher näher, als das jährliche Gemeindefest ganz nahe an diesen Termin zu legen ? Aufgrund dieser Vorgabe wurde die Serie der  Gladbecker Gemeindefeste für das Jahr 2018 mit Franziskus abgeschlossen. Es scheint schon ein Markenzeichen für Franziskus zu sein: Schon seit vielen Jahren -so auch jetzt-erfreuten sich alle Festteilnehmer an dem angenehm warmen Spätsommerwetter bei strahlend blauen Himmel.  Man konnte den Eindruck gewinnen, bei einem harmonischen Sommer-Volksfest in  Rentfort dabei zu sein. Zum Gelingen gehören fröhliche Gäste und  fleißige Helfer, die waren alle zahlreich vorhanden.
Hier nun eine kurze Aufzählung der Angebote:  Bierstand, Bratwurst-Zentrum, Waffelstand, Reibeplätchen-Bräterei, , Erbsensuppe-Küche, Kaffee und Kuchen-Theke, Kinderland mit Hüpfburg. Und dazu trug die "band of St.francis" mit ihrem reichen Repertoir zur guten Stimmung bei. Nicht vrgessen sollte man die gut bestückte Tombola, die seit Jahren immer wieder ein Renner ist.
Eigeleitet wurde das Fest mit er einer Hallelujamesse mit Begleitung des Projektchores und einer Predigt über die Vielfarbigkeit des Lebens. Die Kirche war den ganzen Tag  göffnet  und es wurde zu kurzen Meditationen eingeladen.
Es zeigt sich wieder einmal :Franziskus hat immer etwas Besonderes. .

Weitere Bilder finden Sie unter "Galerie".

Pastor Oliver Laubrock, letzte Messe in Franziskus

 Sonntag, der 3. Sep.war der Termin für die letzte Messe für Pastor Oliver Laubrock in Franziskus.  Die beeindruckende Predigt über die Zweitrangigkeit der äußeren, oberflächlichen Werkfrömmigkeit und der Wichtigkeit der inneren Einstellung und des Gebetes wird uns sicher noch lange in Erinnerung bleiben.
Wir, d.h. alle Franziskaner, werden sicher noch lange an Pastor Laubrock denken, und wünschen Ihm für sein  berufliches, seelsorgerisches  Wirken auch weiterhin Gottes Segen.
Die feierliche  Abschlussmsse der Pfarrei St.Lamberti, Gladbeck  findet am 5. Sep 10.00 h. in St. Josef statt, zu der wir herzlich einladen. Nochmals alles Gute und Gottes Segen an der neuen Wirkungsstätte in Hattingen.
Photo: Archiv

Unsere Vertreter in kirchlichen Gremien

Bilder:Archiv

   Unsere Vertreter im Pfarrgemeinderat:                                                  Unser Vertreter im Kirchenvorstand :

               Herr Martin Hoffman,                   Herr  Gerd Hengstermann                             Herr Josef Gratzfdeld

   

 

 

Moderatoren eingeführt

In der Messe am 5. März wurden die Moderatoren mit Vorlage der Schrift:
"Moderatoren der Kirche vor Ort St.Franziskus in Rentfort-Nord" eingeführt .
Als Gemeindemitglieder sind wir dankbar, dass sich Frau Petra Hengstermann und Herr Rainer Schlüter zur Verfügung gestellt haben, dieses Amt ehrenamtlich für uns  auszuüben. Wir alle sind nun aufgerufen, soweit wie möglich - ihnen im Sinne von St.Franziskus beizustehen.
In dem abgebildeten Flyer wird das Umfeld vorgestellt, in dem die Gemeinde in Zukunft arbeiten kann. So werden die Aufgaben der Moderatoren aufgelistet.
Schauen Sie  bitte aufmerksam in den Flyer. Wir alle sind zur tatkräftigen Mitarbeit aufgefordert, nicht nur die Moderatoren. Im Franziskustreff besprechen wir monatlich, was ansteht. Wir bitten Sie herzlich mitzumachen!  Die aktuellen Termine werden bekannt gegeben.

Konzert mit Brassador

  Samstag 17.Februar war der Termin für ein besonderes Ereignis in Franziskus. Um 20.00h gab es ein eindrucksvolles Konzert. Das Blechbläserquintettt "Brassador" begeisterte mit geschickt arrangierten abwechslungsreich ausgewählten Stücken. Aus der klassischen Literatur standen Werke von Bach, Händel und Rossini auf dem Programm. Auch ein Tango und Stücke aus der gegenwärtigen Unterhaltungsmusik erfreuten das Publikum. Aufgrund der Leistung der Musiker konnte man erleben, welche Möglickeiten einem Blechbläserquintett zu Verfügung stehen. Es ist schade, dass den Besuchern, die am Konzert nicht teilnehmen konnten, dieser Kunstgenuss versagt war. 

Aschekreuz für Kita St. Martin

Die Kita St. Martin beging den Beginn der Fastenzeit zunächst mit einem Abschied von der Karnevalszeit. Die Luftschlangen der vergangenen Tage gingen in Flammen auf. Die nun folgende Fastenzeit wurde in einer Wortgottesfeier mit Austeilung des Aschekreuzes eingeleitet. Die Kinder waren gut vorbereitet und folgten aufmerksam den Worten von Frau Karoliona Janecka.  Fürbitten, Lieder und das gemeinsam gesprochene Vaterunser rundeten die Feier ab. Dieser Gottesdienst war sicherlich ein bleibendes  Erlebnis für die Kinder.

Tauferinnerungsfeier

Die Feier der Tauferinnerung  fand in diesem Jahr gemeinsam für die Kommunionkinder der Gemeinden St. Franziskus und St. Josef statt. Eingeladen waren alle Kokis mit Eltern und Paten. Die Kirche war bis auf den letzten Platz gefüllt. So konnte man die Atmosphäre einer wirklich gut besuchten Festmesse genießen. Die musikalische Gestaltung lag wieder einmal in den Händen der band of St.Francis und dem Projektchor unter der Leitung von Frau Nicola Kotulla.
Ein weiteres frohes Ereignis trug zur Feststimmung der Feier bei. Das waren die Taufe eines Jungen und die  Konversion eines Mädchens. Beide Kinder wurden freudig in die Gemeinde aufgenommen.
Zusammenfassend kann man sagen: Es ist eine Freude, ein Fest zu erleben, bei dem sich auch junge Leute so zahlreich am kirchlichen Leben beteiligen.

Urlaubsgedanken

                                                                -------------

                                                       Geh aus  mein Herz, und suche Freud.
                                                Urlaub ist angesagt,
                                                Tage und Stunden mit ganz viel Zeit.   
                                                Entfliehe dem Alltäglichen.

                                                Rechne mit Wundern,
                                                Erkenne sie im Kleinen.
                                                In ihnen liegt die Chance, das Leben zu lieben.
                                                Sammle neue Kräfte,
                                                       Es ist gut, sie zu Hause als Lächeln

                                                                  auf den Lippen zu tragen.         

                                                               ---------------

Reisesegen

Bald beginnt die Ferienzeit. Auch in diesem Jahr wird im Anschluss an die Heilige Messe am Sonntag, den 9. Juli,  11.15 h auf dem Parkplatz vor der Kirche der Reisesegen und der Fahrzeugsegen ausgeteilt. Jedes Fahrzeug ist willkommen, Fahrräder, Bobbycarts, Mopeds, einfach alle.
Stellen Sie Ihre Urlaubsreise mit dem Segen unter Gottes Schutz.
Bild: Archiv

Aktion"Friedenskarten" beendet

Ist die Friedensaktion seit dem 2. Juli vorbei ?- Nein, eine Friedensaktion kann und darf nie abgeschlossen werden.
Hier eine kleine Rückschau: Im Februar begann die Aktion. Auf einer Karte konnte man versprechen, täglich ein Vaterunser für den Frieden zu beten. Zum Schluss waren es über  400 Karten, die an der Rückwand unserer Kirche präsentiert wurden. Dies  wurde zu einem Zeichen der Solidarität aller, die mitgemacht haben.
Am Sonntag, den 2. Juli,  feierten wir eine Heilige Messe zum offiziellen Abschluss. Anschließend schickten wir einen großen Luftballon mit einer Friedensbotschaft auf die Reise. Es wäre schön, wenn unsere Bemühungen ein Start für einen bleibenden Einsatz für den Frieden würde.
Wir haben festgestellt, daß es nicht reicht, eine derartige Aktion nur bekanntzugeben.  Es zeigte sich,
daß sich die Menschen bei persönlicher Begegnung ansprechen lassen und sich für eine Aktion öffnen. Es entwickelten sich auch Zusprüche über die Grenzen von Gladbeck hinaus. Erwähnt seinen Kontakte mit Oberstdorf, Bad Bentheim  oder mit Baltrum. Spontan kam es auch zu einer Rückmeldung aus Altenstadt, einer Gemeinde im Bistum Augsburg. Den weitesten Weg legte eine Karte aus Dublin zurück.
Allen Betern, die die Aktion mitgetragen haben, sei herzlich gedankt.
Wir dürfen nicht nachlassen, uns für den Frieden durch unser Gebet und unser Leben einzusetzen.
Dazu ein Ausspruch von Gandhi: " Sei du selbst die Veränderung, die du wünscht für die Welt."

 

 

Fronleichnam

                                      Bildergalerie der Rentforter Fronleichnamsprozession
In diesem Jahr zog man bei herrlichem Sommerwetter nach einer open-air Messe im Elisabeth-Brune Heim  zur Franziskus Kirche zum Schlusssegen. Die Prozession bot ein buntes Bild, viele Gruppierungen und Vereine folgten der Einladung zum Mitmachen, ganz nach dem allerdings abgewandelten Dichterwort:" Wer nennt die Gruppen, nennt die Namen, die in Rentfort zusammenkamen."Alle waren sich einig, dass es eine gute Idee war, den Gottesdienst vor der AWO zu machen, war er doch für die Bewohner ein besonderes highlight.

Interessante Webseiten

Propsteipfarrei St. Lamberti          
Humboldtstr. 21
45964 Gladbeck

Tel.: 0 20 43 / 27 99 15
info(at)sankt-lamberti.de

 

Kontaktformular
Öffnungszeiten

Öffnungszeiten des Pfarrbüros

Montag u. Dienstag:
09:30 – 12:00 Uhr
15:00 – 17:00 Uhr

Mittwoch:
09:30 – 12:00 Uhr

Donnerstag:
09:30 – 12:00 Uhr
15:00 – 18:00 Uhr

Freitag:
09:30 – 12:00 Uhr

Archiv
Das Fotoarchiv ist noch in Arbeit.