Pfarrgemeinderatswahl

Pfarrgemeinderat nach neuem Prozedere gewählt

Am vergangenen Wochenende haben 1.044 Wählerinnen und Wähler ihre Stimme abgegeben und die 34 neuen Mitglieder des Pfarrgemeinderates gewählt. Erstmals setzt sich das Gremium direkt aus allen 9 Standorten der Kirche vor Ort zusammen. Die katholischen Christen aus den Kirchorten „Schultendorf“, „Rentfort-Nord“ und „Ellinghorst“ konnten nun direkt Mitglieder aus ihrem Bezirk in das höchste pastorale Gremium der Pfarrei wählen. „Damit folgen wir unserer Devise, als Kirche in jedem Stadtteil präsent zu bleiben“, sagt Propst André Müller. Die Zahl der Vertreter im Pfarrgemeinderat erfolgte nach einem an der Größe des Kirchortes von Bischof Franz-Josef Overbeck festgelegten Schlüssel.


„Wir gratulieren den neuen Mitgliedern des Pfarrgemeinderates und freuen uns auf die Zusammenarbeit“, so Propst André Müller weiter. „Vor uns liegen viele Herausforderungen. Gemäß unserem Pastoralplan und dem Pfarreientwicklungskonzept ist unser Ziel, die Grundfunktionen von Kirche, nämlich Mitmenschen helfen, Glauben kommunizieren, Gottesdienste feiern und Gemeinschaft bilden in allen Stadtteilen zu erhalten und entsprechend der Bedürfnisse anzubieten. Die neue Wahlprozedur des Pfarrgemeinderates war ein Schritt auf diesem Weg. Jetzt gehen wir gemeinsam weiter.“


Dem Pfarrgemeinderat werden neben den gewählten Mitgliedern die beauftragten Seelsorgerinnen und Seelsorger im aktiven Dienst der Pfarrei, der ernannte Jugendbeauftragte der Pfarrei, bis zu drei weitere Mitglieder, die nicht dem pastoralen Mitarbeitern angehören, sowie das gewählte Mitglied des Kirchenvorstandes angehören. Geleitet wird der Pfarrgemeinderat von einem Vorstand. Diesem gehören je ein Vertreter der jeweiligen Kirche vor Ort, der Vorsitzende, bis zu zwei Stellvertreter, ein Schriftführer, ein Vertreter der Seelsorger sowie der Propst an.


Zukünftig werden ehrenamtliche Moderatoren in den Stadtteilen die Geschicke der Kirche vor Ort koordinieren. Dabei stehen ihnen die Mitglieder des künftig kleiner werdenden Pastoralteams für theologische und pastorale Fragen zur Seite. „Die Moderatoren sind nicht allein. Durch ein speziell auf ihre Aufgaben hin erstelltes Schulungskonzept haben sie die Möglichkeit, sich vorzubereiten und fortzubilden und sie haben ihre Ansprechpartner im Pastoralteam“, erklärt Propst André Müller. „Als durch Taufe und Firmung befähigte Christinnen und Christen übernehmen sie Verantwortung in Kirche und Welt am konkreten Ort und werden durch den Pfarrgemeinderat für diese Aufgabe für eine bestimmte Zeit beauftragt.“


Die konstituierende Sitzung des neuen Pfarrgemeinderates wird am 14. Dezember stattfinden. „Ich freue mich auf eine Vielfalt, damit Menschen in Gladbeck ihren Glauben entsprechend ihrer individuellen Bedürfnisse aktiv leben können“, sagt Propst André Müller in Hinblick auf die nun beginnende Arbeit in dem Gremium.

Wahlorte und -zeiten

Am Kirchort Brauck haben Sie die Möglichkeit, am 11. November 2017, von 17:30 bis 19:30, und am 12. November 2017, von 10:00 bis 13:00 Uhr, in der Kirche St. Marien zu wählen.

Am Kirchort Butendorf haben Sie die Möglichkeit, am 11. November 2017, von 17:30 bis 19:00, und am 12. November 2017, von 09:30 bis 12:00 Uhr, im Gemeindezentrum Heilig Kreuz, Pfarrer-Grünefeld-Weg 2, zu wählen.

Am Kirchort Ellinghorst haben Sie die Möglichkeit, am 12. November 2017, von 09:00 bis 13:00 Uhr, im Gemeindesaal St. Elisabeth zu wählen.

Am Kirchort Mitte haben Sie die Möglichkeit, am 11. November 2017, von 17:00 bis 20:00 Uhr, und am 12. November 2017, von 09:00 bis 13:00 Uhr im Kath. Stadthaus, Humboldstr. 21 in 45964 Gladbeck, zu wählen.

Am Kirchort Ost haben Sie die Möglichkeit, am 12. November 2017, von 09:30 bis 12:00 Uhr im Jugendheim St. Johannes zu wählen.

Am Kirchort Alt-Rentfort haben Sie die Möglichkeit, am 12. November 2017, von 07:30 bis 11:30 Uhr im Gemeindezentrum St. Josef zu wählen.

Am Kirchort Rentfort-Nord haben Sie die Möglichkeit, am 12. November 2017, von 10:00 bis 13:00 Uhr im Pfarrheim St. Franziskus (in der ehemaligen Bücherei) zu wählen.

Am Kirchort Schultendorf haben Sie die Möglichkeit, am 12. November 2017, von 10:30 bis 11:15 und von 12:15 bis 13:00 Uhr im Gemeindesaal Christus König zu wählen.

Am Kirchort Zweckel haben Sie die Möglichkeit, am 11. November 2017, von 15:45 bis 19:00 und am 12. November 2017, von 09:15 bis 12:30 Uhr im Gemeindezentrum Kaplan-Poether-Haus (Konferenzraum) zu wählen.

Pfarrgemeinderatswahl 2017

 

 

Hier finden Sie die vorläufige Liste der Kandidatinnen und Kandidaten in alphabetischer Reihenfolge.
Die Liste ist gezeichnet vom Vorsitzenden des Wahlausschusses.

 

*********Samstag, 30.09.2017: Nach der Vorabendmesse um 18 Uhr in der Lambertikirche findet eine Pfarrversammlung mit Offenlegung der Wahllisten zur Pfarrgemeinderatswahl statt.*********

 

Die anstehende Pfarrgemeinderatswahl findet am 11. und 12. November 2017 statt. Die geltenden Bestimmungen zur Wahl finden Sie im unteren Bereich dieser Seite als Download.

Der Pfarrgemeinderat wird in den einzelnen Kirchorten gewählt und künftig aus 34 Personen bestehen. Es sind unmittelbar und in geheimer Wahl Mitglieder von folgenden Orten zu wählen:

  • Kirche vor Ort in Brauck: 5 Mitglieder
  • Kirche vor Ort in Butendorf: 4 Mitglieder
  • Kirche vor Ort in Ellinghorst: 2 Mitglieder
  • Kirche vor Ort in Mitte: 5 Mitglieder
  • Kirche vor Ort in Ost: 5 Mitglieder
  • Kirche vor Ort in Alt-Rentfort: 3 Mitglieder
  • Kirche vor Ort in Rentfort-Nord: 2 Mitglieder
  • Kirche vor Ort in Schultendorf: 3 Mitglieder
  • Kirche vor Ort in Zweckel: 5 Mitglieder

Neben den 34 gewählten Mitgliedern gehören dem künftigen Pfarrgemeinderat folgende weitere Mitglieder an:

  • alle vom Bischof beauftragten Seelsorger*innen im aktiven Dienst
  • die durch den Pfarrer ernannten Jugendbeauftragten
  • bis zu drei hinzu zu wählende Mitglieder
  • das gewählte Mitglied aus dem Kirchenvorstand

Passiv wahlberechtigt ist, wer zur katholischen Kirche gehört, am Wahltag das 16. Lebensjahr vollendet hat, im jeweiligen Wahlbezirk seinen Hauptwohnsitz hat und nicht mit einer kirchlichen Strafe belegt ist.

Aktives Wahlrecht hat, wer am Wahltag das 14. Lebensjahr vollendet hat.

Wer am Leben eines anderen Kirchortes (als der seines Hauptwohnsitzes) aktiv teilnimmt und daher an diesem Ort wählen möchte, teilt diesen Wunsch bitte bis zum 14. Oktober 2017 dem Wahlausschuss mit und bittet um Aufnahme in die Wahlberechtigtenliste des entsprechenden Kirchortes. Das benötigte Formular befindet sich im Download-Bereich unten. Aktive und/oder passive Wahlberechtigung für zwei oder mehr Kirchorte ist nicht möglich.

Die Briefwahl ist selbstverständlich möglich. Entsprechende Unterlagen befinden sich ebenfalls im Download-Bereich unten bzw. können über das Pfarrbüro beantragt werden.

Die endgültige Liste der Kandidat*innen wird am 28. Oktober bekannt gegeben.

Wahlausschuss

Der Wahlaussschuss besteht aus folgenden Mitgliedern:

  • Thomas Fink (Vorsitzender)
  • Propst André Müller
  • Gerd Hengstermann
  • Angela Eckrath
  • Ludger Weijers

Die künftige Gremienstruktur in der Propsteipfarrei St. Lamberti

Der künftige Pfarrgemeinderat besteht aus 34 gewählten sowie geborenen und berufenen Mitgliedern. Er trifft sich 3 Mal im Jahr. Aus seiner Mitte wird ein Vorstand gewählt, der sich ca. alle vier Wochen treffen wird.

Der Kirchenvorstand ist von den vorliegenden neuen Bestimmungen nicht betroffen.

Den bisher bekannten Gemeinderat wird es mit der Wahl im November nicht mehr geben. An allen neun Kirchorten werden sogenannte Moderatorenteams die Geschicke der Kirche vor Ort lenken. Diese Moderationsteams werden vom Pfarrgemeinderat gewählt, müssen diesem aber nicht angehören. Die Moderationsteams haben unter Berücksichtigung des Leitbildes der Pfarrei, der Beschlüsse des Pfarrgemeinderates und seiner Satzung vielfältige Aufgaben. Sie reichen von der Budgetverantwortung über die Koordinierung der Gruppen und Verbände bis hin zur Organisation von Festen, der Initiative von Gottesdiensten und Wortgottesfeiern sowie den dazugehörigen Immobilien uvm.

Einmal im Jahr wird eine gemeinsame Sitzung des Pfarrgemeinderates, des Kirchenvorstandes und aller Moderationsteams stattfinden.

Interessante Webseiten

Propsteipfarrei St. Lamberti          
Humboldtstr. 21
45964 Gladbeck

Tel.: 0 20 43 / 27 99 15
info@sankt-lamberti.de

 

Kontaktformular
Öffnungszeiten

Öffnungszeiten des Pfarrbüros

Montag u. Dienstag:
09:30 – 12:00 Uhr
15:00 – 17:00 Uhr

Mittwoch:
09:30 – 12:00 Uhr

Donnerstag:
09:30 – 12:00 Uhr
15:00 – 18:00 Uhr

Freitag:
09:30 – 12:00 Uhr

Archiv
Das Fotoarchiv ist noch in Arbeit.