Ehrenamt

Ehrenamtskoordination

begeistert – befähigt - begleitet

Kirche ist ohne Ehrenamt nicht denkbar. Ehrenamtliche Arbeit ist ein wesentlicher Pfeiler des gesellschaftlichen Zusammenlebens. Nach wie vor ist die Bereitschaft der Menschen in unserer Kirche sehr hoch, Zeit, Energie und Kreativität für ehrenamtliche Tätigkeiten einzusetzen. Es gilt, all das Engagement mit hoher Wertschätzung anzuerkennen. 

Doch es ist unübersehbar, dass sich auch in kirchlichen Zusammenhängen in punkto Ehrenamtsverständnis seit Jahren ein Bewusstseinswandel vollzieht. In unserer individualisierten Gesellschaft misst man heute der persönlichen Entwicklung und Selbstverwirklichung einen viel höheren Stellenwert bei als früher. In der bisherigen Ehrenamtsarbeit spielten diese Aspekte eine eher untergeordnete Rolle. Ehrenamt war durch Dauerengagement, Einbindung in hierarchische Anordnungsketten und Annahme einer dienenden Funktion gekennzeichnet. Inzwischen hat es an vielen Stellen einen deutlichen Wertewandel erfahren und für so manchen an Attraktivität verloren. 

Was heute mit der Kennzeichnung „Neues Ehrenamt“ betont wird, sind kürzere, projekthafte Engagementformen, Eigenverantwortung, Selbstverpflichtung und Teilhabe an Entscheidungsprozessen. Auf die mit diesem Bewusstseinswandel verbundenen Herausforderungen sind wir als Kirche an vielen Stellen nicht eingestellt. 

Dies bedeutet jedoch nicht, dass in der Zukunft nur noch das Modell des sogenannten „Neuen Ehrenamtes“ zu finden sein wird. Unser Leitbildsatz „Vielfalt leben“ zeigt sich auch hier: Im kirchlichen Engagement werden sich auch künftig verschiedene Formen des Engagements gleichzeitig finden. Dort, wo traditionelle Formen des Ehrenamtes tragen, werden sie nach wie vor Wertschätzung und Unterstützung erfahren. 

Das Anliegen der Ehrenamtskoordination besteht darin, in der Begeisterung der Menschen, in den Begabungen, Talenten und Fähigkeiten eine gottgeschenkte Gabe zu entdecken und sie dann auch mit der entsprechenden Sorgfalt und Hochachtung zu behandeln. Unser Ziel ist es, diese Motivation (begeistert) durch Fortbildung (befähigt) und Unterstützung (begleitet) zu fördern.

Ansprechpartner

Claudia Himmelsbach
Ulrich Völker
Ludger Schollas

Tel. 0 20 43 / 92 84 82
E-Mail: ehrenamt@sankt-lamberti.de

Interessante Webseiten

Propsteipfarrei St. Lamberti          
Humboldtstr. 21
45964 Gladbeck

Tel.: 0 20 43 / 27 99 15
info@sankt-lamberti.de

 

Kontaktformular
Öffnungszeiten

Öffnungszeiten des Pfarrbüros

Montag u. Dienstag:
09:30 – 12:00 Uhr
15:00 – 17:00 Uhr

Mittwoch:
09:30 – 12:00 Uhr

Donnerstag:
09:30 – 12:00 Uhr
15:00 – 18:00 Uhr

Freitag:
09:30 – 12:00 Uhr

Archiv
Das Fotoarchiv ist noch in Arbeit.